Bleaching

Bleaching, Whitening, Zahnaufhellung und Co. Ist kontrolliertes Zähnebleichen auch für Sie geeignet?

Gelbe oder braune Zähne sind keine Seltenheit. Denn Kaffee, Tee, Rotwein, Safran, Tabak und vieles mehr lagern sich mit den Jahren auf den Zähnen ab und lassen sie dunkler als die ursprüngliche Zahnfarbe erscheinen. Laut einer aktuellen Studie sind 90% aller Deutschen unzufrieden mit der Farbe ihrer Zähne.

Wenn Sie zu diesen Menschen gehören, haben wir eine gute Nachricht für Sie: Ihnen kann problemlos und schnell geholfen werden!

Die seit langem bewährte und wissenschaftlich gut dokumentierte Technik hierfür ist das medizinische Aufhellen des Zahnschmelzes. Dabei sind lediglich einige Vorsichtsmaßnahmen zu beachten.

Bleichen ohne Risiko

So sollten zuerst im Zuge einer professionellen Zahnreinigung (PZR) alle externen Beläge und Verschmutzungen von den Zähnen entfernt werden. Um unerwünschte Nebenwirkungen auszuschließen, ist eine gründliche Inspektion durch den Zahnarzt notwendig. Entdeckt er unbehandelte Kariesstellen oder undichte Kronenränder, kann das Bleichmittel in den Zahn eindringen und den Nerv reizen. Dies ist unbedingt vorher auszuschließen.

In unzähligen seriösen Studien konnte bewiesen werden, dass das Bleaching bei richtiger Durchführung im Prinzip nur eine bekannte Nebenwirkung hat: Es kann sehr kurzfristig zu einer gesteigerten Kalt-Warm-Empfindlichkeit der Zähne kommen. Dieser Effekt verschwindet aber spätestens zwei bis drei Tage nach Abschluss der Behandlung, meistens sogar schon nach nur ein paar Stunden.

Bleaching ist in angemessener Häufigkeit angewendet also NICHT schädlich für Ihre Zähne!

Wie funktioniert Ihr Bleaching?

Im Großen und Ganzen handelt es sich beim zahnärztlichen Bleichen um zwei verschiedene Methoden:

Das sogenannte „In Office Bleaching“ ist die gängigste Methode, Ihre Verfärbungen direkt in unserem Behandlungsstuhl und in meistens nur einer Sitzung zu beseitigen. Dabei wird nach Vorbereitung und besonderem Schutz der umliegenden Gewebe ein spezielles, hochprozentiges Gel auf Ihre Zähne aufgetragen. Der große Vorteil hierbei ist, dass Sie das Ergebnis direkt nach der Behandlung erhalten und mit einem neuen Lächeln aus unserer Praxis treten.

Beim „Home Bleaching“ werden in der Praxis Abdrücke Ihrer Zähne genommen und später im Technikerlabor Ihre individuelle Bleichschiene für das „Bleichen zu Hause“ erstellt. Vor dem Schlafengehen geben Sie ein mittelstarkes Bleichgel in diese Schiene ein und haben nach wenigen Tagen ein perfektes, sehr nachhaltiges Ergebnis, ganz nach Ihren Wünschen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie die Schienen auch nach einigen Jahren wieder verwenden können, um das erneute Bleaching dann etwas preiswerter zu gestalten.

Man kann bei diesen beiden externen Methoden mehrere oder auch einzelne äußerlich verfärbte Zähne behandeln. Sollte sich ein Zahn, zum Beispiel nach einer Wurzelbehandlung, innerlich verfärbt haben (der oft sichtbare „einzelne braune Zahn“!) gibt es zudem die elegante Möglichkeit eines „internen Bleachings“. Hierbei wird das Bleichgel völlig schmerzlos ins Innere des Zahnes transportiert und nach wenigen Tagen wieder entfernt.

Bei allen Methoden ist die verwendete chemische Substanz immer das Karbamidperoxid, das die unerwünschten tiefer liegenden Farbpigmente im Zahnschmelz am besten erreicht.