Mundkrebsvorsorge

Mundkrebsvorsorge durch Untersuchung der Mundschleimhaut. Regelmäßige, frühzeitige Zahnarztbesuche können Leben retten.

Leider erkranken hierzulande über 10.000 Menschen jährlich neu an Krebs in der Mundhöhlengegend – mit steigender Tendenz. Damit gehört diese Krebsart zu den sechs häufigsten in Deutschland. Aufgrund von beeinflussenden Humanen Papillomaviren (HPV) sind leider auch zunehmend jüngere Patienten unter den Betroffenen.

Dennoch sagt die Wissenschaft ganz deutlich, dass der Früherkennung von oftmals schmerzlosen ersten Anzeichen einer solchen Erkrankung eine wesentliche Bedeutung zukommt. So warnt zum Beispiel Prof. Dr. Dr. Elmar Esser von der Deutschen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, dass schon durch eine Therapieverzögerung von über 4 Wochen die Heilungschancen erheblich verschlechtert werden.

Vertrauen ist gut, Expertenkontrolle ist besser

In unserer Praxis wird Ihre Mundschleimhaut regel- und routinemäßig, einem bestimmten Ablauf folgend, nach möglichen Anzeichen von Krebs untersucht. Im Falle einer Veränderung kann sofort mittels eines kleinen Bürstchens eine Probe entnommen werden, die dann umgehend in ein spezialisiertes histologisches Labor zur Untersuchung gegeben wird.

Natürlich kann auch die Selbstkontrolle von großem Nutzen sein. Zögern Sie deshalb nicht, uns Ihre Fragen und Beobachtungen zu schildern. Gerne stehen wir Ihnen dafür mit Rat und Wissen zur Seite.